Um einen stark beschädigten Zahn langfristig zu erhalten, sollte dieser
mit einer Krone geschient werden.
Eine Krone dient dem langfristigen Zahnerhalt und hält im Mittel zehn
Jahre. Sie erlaubt neben der Verwendung von Vollkeramik und Hochgold eine Materialkombination
von Gold innen und Keramik außen. Die auf den Zahn treffenden
Zugkräfte werden vom Gold
abgeleitet, die Druckkräfte von der Keramik. Der Patient sieht nur den weißen Zahn.
Mit dem Patienten geklärt werden
muss das Problem des Metallrandes. Dieser kann im Frontzahnbereich
in Keramik ausgeführt werden, so
dass bei einem natürlichen altersbedingten Rückgang des Zahnfleisches kein dunkler Metallrand sichtbar wird.

Die Vollkeramikkrone ist ästhetisch die beste Lösung und wird hauptsächlich
im Frontzahnbereich eingesetzt. Die Kombination von Gold und Keramik ist sehr bewährt und wird im Front- und Seitenzahnbereich eingesetzt.
Die Krone