Seit es Zahnärzte gibt, betreiben diese das Heilen, das Kurierender Krankheiten. Eine möglichst perfekte Reparatur steht im Vordergrund
dieser kurativen Zahnmedizin. Diese wird heute von der präventiven Zahnmedizin abgelöst, die die Entstehung der Erkrankungen verhindert.


Der Grundgedanke der präventiven Zahnmedizin ist die Vorbeugung von Karies und Parodontitis, der zwei bei weitem häufigsten Zahnerkrankungen. Dies ist bis zu 95% für den durchschnittlichen Patienten möglich
und setzt zum einen den Besuch der professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt alle sechs Monate und
zum anderen den täglichen Gebrauch einer Zahnzwischenraumbürste oder
von Zahnseide voraus.

In der Prophylaxe (professional teeth cleaning, professionellen Zahnreinigung) wird der weiche Zahnbelag entfernt,
der die Bakterien enthält, welche Karies und Parodontitis verursachen. Der Patient wiederum sollte die einfache
und richtige Belagentfernung erlernen und kann sie nun zu Hause durchführen.
Sie ist mit einem Zeitaufwand von
drei Minuten zusätzlich zum üblichen Zähneputzen möglich. Die präventive Zahnmedizin ist erst durch die Delegation der Prophylaxemaßnahmen an die Prophylaxeassistentin, eine spezialisierte Mitarbeiterin des Zahnarztes, möglich geworden. Sie kann sich ausführlich mit dem Patienten und seinen Eigenheiten auseinandersetzen.

Da die bakteriellen Beläge bei jedem Patienten anders liegen, gibt sie nach der Entfernung individuelle Hilfen zur zukünftigen Vermeidung. Sie erhebt den Status von Karies und Parodontitis und arbeitet so dem Zahnarzt zu.

Als Patient in der professionellen Zahnreinigung sind Sie entspannter
und gehen so leichter zum Zahnarzt. Damit sind Sie besser informiert
und können aktiv Ihre Gesundheit verbessern.

Präventive Zahnmedizin geht mit
einer Verbesserung des Zeitmanagements in der Praxis einher. In der Prophylaxe gibt es nur geringe oder keine Wartezeiten. Die präventive Zahnmedizin erspart Ihnen über die Jahre viele Schmerzen, teure Behandlungskosten bei Erhalt der eigenen Zähne und führt so zu einer viel höheren Lebensqualität.